UBS STRONG No.1 – Ideal für „Selbermacher”!

Wundern Sie sich, warum wir gerade dieses Material für Werkstätten und Handwerker empfehlen?

Hier kommt jetzt die Erklärung:

Bei uns in der Werkstatt werden alle Bauteile am Unterboden, die nicht beschichtet werden sollen, sehr aufwändig abgeklebt. Der Zeitaufwand hierfür ist enorm. Das Abkleben dauert sogar deutlich länger als das Spritzen selbst!

Wer die Arbeiten allerdings selbst durchführt, kann gerade hier viel Zeit sparen! Ok, den Motorraum und die Lackierung oben am Wagen sollte man natürlich auf jeden Fall schützen und abkleben, am Unterboden jedoch kann man den Aufwand reduzieren.

Da das Material lösemittelfrei ist und nur sehr langsam trocknet, kann es überall dort, wo es hin genebelt ist, relativ einfach wieder entfernt werden. Gut geeignet hierfür ist zum Beispiel ein mit Nitroverdünnung oder Silikonentferner getränkter Lappen. Im Motorraum und bei den lackierten Flächen der Karosserie funktioniert natürlich auch ein Hochdruckreiniger.

Wir bei uns in der Werkstatt werden wir auch in Zukunft weiterhin genau abkleben. Unsere Kunden erwarten diese Arbeitsweise von uns.

Wer jedoch auch damit klarkommt, nach dem Spritzen einen Lappen oder einen Hochdruckreiniger zu benutzen, der kann wirklich sehr viel Zeit sparen. Aus diesem Grund ist UBS Strong No. 1 für Handwerker besonders gut geeignet!

Zum Schluss noch ein weiterer Tipp:

Da das Material auch direkt auf abgebürstetem Rost funktioniert, spart man auch hier viel Zeit. Aufwändiges Sandstrahlen und Lackieren kann ebenfalls reduziert oder weggelassen werden. Noch ein Grund also, warum sich das Material besonders gut für Selbstanwender eignet.