Schutz für stark angerostete Hohlräume mit TimeMAX 1000

Langzeit-Schutz für stark angerostete Hohlräume ist für jedes Produkt-System eine besondere Herausforderung.

Wichtig zu wissen: In den Hohlräumen von Oldtimern findet man nicht nur starke Anrostungen und Blattrost, sondern zusätzlich auch noch alten Straßendreck, ausgetrocknete Wachsschichten und Streusalz-Reste. Ein gefährlicher Cocktail, der besonders in Verbindung mit Feuchtigkeit zu schweren Schäden führt.

1000 - 01

Der von innen stark angerostete Schweller eines Jaguar XJ von 1981. Der Finger zeigt auf ein serienmäßiges Wasserablaufloch am hinteren Ende des rechten Schwellers.

1000 - 02     1000 - 03

Einblick ins Innere: Der Blick durch das Endoskop zeigt starke Schäden. Auf dem Boden des Schwellers liegen große Mengen Blattrost. Bild rechts: Da an den Schwellerenden vorne und auch hinten relativ große Öffnungen vorhanden waren, konnte der Blattrost durch ausblasen mit Pressluft entfernt werden.

Für den Rostschutz wird in diesen Fällen unser besonders kriechfähiges Rostschutz-Fett TimeMAX 1000 eingesetzt. Das Material durchdringt alten Straßendreck, ausgetrocknetes Wachsschichten und sogar Blattrost. Wasser und Sauerstoff kommen nach der Behandlung nicht mehr an das Metall. Das Weiterrosten wird so auch bei schweren Schäden gestoppt.

1000 - 04
Im Gegensatz zu anderen relativ weichen Rostschutz-Fetten hat unser extrem kriechfähiges Material die Eigenschaft, gut im Hohlraum zu haften. Auch im Hochsommer läuft es nicht in großen Mengen aus dem Fahrzeug. Noch ein Hinweis für Detailverliebte: Die links sichtbare große Mutter im Schweller ist die Halterung für den Sicherheitsgurt hinten rechts.