4. Der Bugatti-Restaurator Richard Daggit

TRS-Bugatti-001   TRS-Bugatti-002

Der Bugatti-Rennwagen von 1925. Der Wagen wurde in London von einem Offizier mit dem schönen Namen „Middleton D’Este“ gekauft und für einen Hochgeschwindigkeitsversuch auf der weltberühmten Rennstrecke in Brooklands umgebaut. Nach den Renneinsätzen verschwand der Wagen in irgendeiner Garage und galt als verschollen.

TRS-Bugatti-003   TRS-Bugatti-004

Erst 1979 wurde der Bugatti in Einzelteilen wiedergefunden. Der in Südafrika bekannte Sammler Richard Daggit baut ihn jetzt mit großem Aufwand wieder auf.

TRS-Bugatti-005   TRS-Bugatti-006

Wohl aus Gewichtsgründen war die Außenhaut des Wagens nie lackiert worden. Aus diesem Grund war das Blech stark angerostet. Weil er die Spuren der Zeit nicht verdecken wollte, kamen für Daggit eine Lackierung oder eine Behandlung mit dickem Wachs nicht in Frage. Die Suche nach Lösung hierfür beschäftigte Richard Daggit schon lange. Aus diesem Grund hatte er Gerd Cordes eingeladen. Für die Reinigung setzte unser Chef, wie vorher Daggit auch, Nitroverdünnung ein. Anschließend reinigte er die sehr raue Oberfläche mit unserem Konservierungsöl TimeMAX SPEED LOTION No 2 und mit der rauen Seite eines konventionellen Küchenschwamms aus dem Supermarkt. Auf den Einsatz von Schmirgelleinen verzichtete Gerd Cordes bewusst. Das dünne Blech sollte nicht weiter geschwächt werden.

TRS-Bugatti-007   TRS-Bugatti-008

Nach der Reinigung der Oberfläche wurde das Blech mit unserem Konservierungsöl TimeMAX SPEED LOTION No 2 langfristig vor neuer Rostbildung geschützt. In unserer Werkstatt setzen wir unser Öl TimeMAX SPEED LOTION No 2 normalerweise für den Schutz von ausgetrockneten Holzböden bei Wohnmobilen ein. Der Vorher-Nachher-Effekt begeisterte Richard Daggit sehr.

TRS-Bugatti-009   TRS-Bugatti-010

Anschließend zeigte er uns einen Teil seiner wunderschönen Autosammlung. Diesen Ferrari Dino fährt er in Kapstadt gerne auch mal im Alltag.

Zurück zu “TimeMAX in Südafrika”