Ein spezieller Fall: TimeMAX MOVE gegen Rost am Scheibenrahmen

OLYMPUS DIGITAL CAMERA     OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Dieser Jaguar XJ 6 von 1981 gehört seit 2005 zum TimeMAX Fuhrpark. Wegen der schweren Rostschäden an den Scheibenrahmen vorne und hinten hatte der alte Besitzer den Wagen aufgegeben.

TM MOVE J-XJ 03
Der Jaguar XJ 12 eines TimeMAX-Kunden. Auch bei diesem Wagen gibt es das gleiche Problem.

TM MOVE J-XJ 04     TM MOVE J-XJ 05
Auf dem rechten Bild deutlich zu sehen: Unter der Kunststoffdichtung ist es nass.

TM MOVE J-XJ 06     TM MOVE J-XJ 07
Links: So sieht es aus, wenn das Wasser über Jahre schwere Schäden angerichtet hat. Eine Reparatur ist in solchen Fällen immer sehr teuer. Um die Rostschäden zu beseitigen, muss die Scheibe raus. Rechtes Bild: TimeMAX MOVE auf dem Scheibenrahmen eines weiteren XJ. Damit das Fett einziehen kann, muss es im Sommer mehrere Monate auf dem Scheibenrahmen verbleiben. Die Fotos haben wir im Sommer 2009 gemacht.

TM MOVE J-XJ 08     TM MOVE J-XJ 09
Der Scheibenrahmen des gleichen Jaguar XJ drei Jahre nach der Behandlung mit TimeMAX MOVE. Deutlich zu sehen: Bei der Behandlung ist soviel Fett in den Hohlraum eingedrungen, dass es bei Wärme im Sommer wieder anfängt zu kriechen. Das Wasser wird verdrängt, und kann nicht mehr in den Scheibenrahmen eindringen. Es perlt ab. Rost ist jetzt kein Thema mehr. Der Wagen wurde gerettet. Ein Schicksal, wie bei den oben gezeigten Jaguar XJ, wird ihm erspart bleiben.

Die Wirkungsweise von TimeMAX MOVE im Detail

Ein gutes Beispiel für die Anwendung von unserem Haft- und Kriechfett TimeMAX MOVE: Bei dieser Anwendung kommt es auf beides an: Kriechfähigkeit und Haftung.

Auslöser für die Entwicklung von TimeMAX MOVE war ein Rostschaden am Scheibenrahmen eines Jaguar XJ aus der dritten Serie. Der Wagen gehörte unserem Chef Gerd Cordes. Er hatte die für dieses Modell typischen Rostschäden sowohl am vorderen, als auch am hinteren Scheibenrahmen. Die Scheiben sind bei dem Jaguar XJ der dritten Serie ab Werk schlecht eingeklebt. Als die Baureihe 1980 eingeführt wurde hatte Jaguar noch keine Erfahrung mit dem Einkleben von Scheiben. Das Problem: Unter dem Chromrahmen und der Kunststoff-Dichtung sammelt sich Regenwasser. Da es aus den kleinen Hohlräumen nicht abfließen kann, sind schwere Durchrostungen keine Seltenheit.

Wirklich nicht schön, aber in diesem Fall die einzige Lösung: Im Sommer wird TimeMAX MOVE für ein paar Wochen da aufgetragen, wo sonst das Wasser eindringt. Nach einem Sommer wird es wieder abgewischt. In dieser Zeit ist TimeMAX MOVE so tief in den Spalt eingedrungen, dass das Wasser keinen Schaden mehr anrichten kann. Das Fett bildet auf dem Metall im Hohlraum unter dem Chromrahmen eine Schutzschicht und verhindert das Weiterrosten.

Noch ein abschließender Hinweis, um die berechtigten Bedenken der Ästheten unter den Lesern zu zerstreuen: Diese Methode ist leider die einzige Möglichkeit, Korrosion unter schlecht eingeklebten Scheiben langfristig einzudämmen.

Wir wenden diese Methode jedoch nur bei Scheiben an, bei denen der Dichtrahmen aus Kunststoff gefertigt wurde. Gummidichtungen könnten durch das Rostschutz-Fett eventuell weich werden.